Sumitra Keshava

Sumitra Keshava

Tänzerin, Tanzpädagogin, Choreografin

Sumitra Keshava schloss mit sechzehn Jahren ihr «Arangetram», Diplom zur Bühnentänzerin mit einem anspruchsvollen, abendfüllenden Solo-Debut vor voll besetztem Theater in Basel ab. Seither tanzt sie als Solistin und im Kalasri Tanzensemble auf zahlreichen internationalen Bühnen an Theatern, Festivals und diversen kulturellen Veranstaltungen. Um einige zu nennen: Museum der Kulturen Köln, Stadtcasino Basel, Global Ethics Forum Genf, KKL Luzern, Alliance Francaise Bangalore, Kalamandira Mysore, Bharatiya Vidhya Bhavan Chennai etc. Für ihr ausdruckstarkes schauspielerisches Talent und ihr tänzerisches Können erhielt die junge Tänzerin hervorragende Kritiken. Sumitra Keshava wuchs als jüngste Tochter des schweizerisch-indischen Tänzerpaares Esther und Keshava in Basel auf. Bereits als fünfjähriges Mädchen begann sie den klassischen Indischen Tempeltanz Bharatanatyam bei ihrem Vater D. Keshava zu erlernen, welchen sie mit viel Leidenschaft und Intensität studierte. Zu ihrem Repertoire gehören auch fröhliche Volkstänze unterschiedlicher Regionen Indiens und ausdrucksstarke Bollywood-Tänze zu bekannten Filmsongs. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit schloss sie 2012 ihren Bachelor in Rechtswissenschaften an der Universität Basel erfolgreich ab. Danach genoss sie intensiven Unterricht in Tanz, Musik und Nattuvangam bei verschiedenen bekannten Lehrern in Chennai (u.a. Shanmugham Sundar, Bragha Bessel und Girish Madhur) und performte in Chennai, Bangalore und Mysore. Zurück in der Schweiz organisierte sie die Tanz- und Musikproduktion Moving Sculptures mit anschliessender Schweizer Tournee mit live Musik. 2016 erarbeitete sie für das 40 jährige Jubiläum von Kalasri mit D. Keshava und Anjali Keshava die Tanz- und Musikproduktion Himalaya. 2017 choreografierte sie mit dem zeitgenössischen Tanzpreisträger Kilian Haselbeck das Tanzstück Symbiose, welches sie am Theaterspektakel Zürich und im Theater Roxy aufführte. Neben ihrer performativen Arbeit unterrichtet Sumitra an der Tanzschule Kalasri und leitet Kurse und Workshops für klassischen Indischen Tanz und Bollywood Tanz (u.a. bei Unisport Basel, mus-e, Fastenopfer, dancers for the world). Sie ist in mehreren Kunst- und Kulturvermittlungsprojekten aktiv und ermöglicht damit eine Auseinandersetzung mit der reichen indischen Kultur und Kunst. Sie erarbeitet mit Indischen klassischen Tänzern und Musikern, sowie mit Ballett und zeitgenössischen Tänzern traditionelle und innovative Werke. Die Bharatanatyam Tänzerin wird regelmässig nach Indien eingeladen, um den bekannten und heute selten gesehenen Mysore Stil des indischen Tempeltanzes zu präsentieren.

Auswahl von Auftritten und Choreografien

  • 2017 Choreografie/Produktion „Symbiose – Work in progress“ mit Auftritten am Theaterspektakel Zürich
  • 2017 Choreografie/Produktion „Irish Bharatanatyam“ mit Andreas Habert (Flöte) und Christa Paulina Haussmann-Heer (Harfe)
  • 2017 Psalm Festival Graz mit D. Keshava, Anjali Keshava und dem Musikensemble
  • 2017 Jerome Bel in Kaserne Basel
  • 2016 Choreografie zu „Vreneli ab em Guggisberg“ begleitet vom Chor der Nationen mit Schweizer Tournee
  • 2016 Choreografie/Produktion Himalaya mit dem Kalasri Tanz- und Musikensemble mit Schweizer Tournee
  • 2016 NRJ Fashion Night im Hallenstadion Zürich
  • 2016 Abendfüllende Soloperformance mit live Musikern am KJ Sarasa Festival in Chennai, Indien
  • 2015 Festival of India (40-jähriges Jubiläum des indischen Vereins Schweiz)
  • 2014 «Moving Sculptures» Tournee in Basel, Luzern, Lugano, Bern, St. Gallen
  • 2014 Auftritt zur Feier des Königs von Mysore in Bangalore
  • 2014 Leonhardskirche Soloprogramm «Death and Gender»
  • 2014 Museum Rietberg Zürich
  • 2014 Museum der Kulturen Basel
  • 2013 Auftritte zur Begleitung von Gottesdiensten in ref./katholischen Kirchen, Schweiz
  • 2012 Auftritt im Schweizer Fernsehen als Expertin für indischen Tempeltanz und Bollywoodtanz («myzambo»)
  • 2012 Solo Auftritte in Chennai, Bangalore und Mysore
  • 2011 Amerikannadotsava, North America Kannada Association, Bangalore
  • 2011 Global Ethics Forum, Genf
  • 2011 Jubiläumsfeier Fastenopfer, Swisslife Arena Luzern
  • 2011 Swiss Economic Forum Switzerland, Interlaken
  • 2010 Auftritt mit dem Chor der Nationen, Glarus
  • 2010 Museum Rietberg, Zürich
  • 2010 Hauptrolle im Theaterstück Shakuntala
  • 2010 Kalasri-Produktion «Pancha Bhuta»
  • 2010 Fernsehauftritt, Indien
  • 2010 Völkerkunde Museum, Köln
  • 2009 Kalasri Produktion «Pancha Bhuta»
  • 2009 Auftritt mit dem Chor der Nationen, KKL Luzern
  • 2008 «Skydance» Auftritt im Musical Theater, Basel, Olmahalle, St. Gallen
  • 2008 Dasara Festival, Mysore
  • 2007 Kalasri Produktion «Biblische Geschichten»
  • 2006 Verschiedene Klassische, Folklore und Bollywood Auftritte
  • 2005 Kalasri Produktion «Feuervogel» (nach Musik von Igor Strawinsky)
  • 2004 Fernsehauftritt, Schweiz
  • 2004 Klassische Indische Tanz-Programme
  • 2004 Arangetram Solodebut
  • 2003 Tanz-Festival, Mysore
  • 2002 Kalasri Produktion «Bhava, Raga, Tala»
  • 1999 Kalasri Produktion «Navagraha» Sonne, Mond und Planeten
  • 1999 Kalasri Produktion «Die Weibliche Gottheit»
  • 1998 Mitwirken bei der Tanzgruppe Kalasri
  • 1997 Produktion «Die vier Jahreszeiten»
  • 1996 Asienfestival, Musik der Welt, Basel
  • 1996 Produktion «Die vier Tanzstile Indiens»
  • 1995 Internationales Tanzfestival in Mysore zu Ehren der siebzigsten Geburtstagsfeier des Königs von Mysore
Anjali Keshava Tanzfest Basel 2015, Foto Brigitte Fässler

Choreograf, Tänzer, Tanz- und Yogalehrer, Musiker

Tänzerin, Tanzpädagogik, Choreografin

Yoga- und Tanzlehrerin, Tänzerin